Easypeasy Waschmittel

Weil ich euch das noch gar nicht gezeigt hab und schon viel zu lange nichts mehr geschrieben hab, zeig ich euch jetzt mal das Rezept für mein Waschmittel.

Steht in meinem „Hausmittelchen-Kochbuch“ ganz vorne, weils einfach ist und einfach gut.

Alles was ihr braucht, seht ihr auf dem Bild:

IMG_20151009_130100

  • 50gr Alepposeife

Alepposeife ist eine Seife, die aus Olivenöl und Lorbeeröl hergestellt wird und dadurch ihre typische Färbung bekommt. Auf dem Bild ist es nur schwer zu erkennen: Der Kern ist von einem satten grün, das nach außen immer brauner wird. Das Olivenöl wirkt stark rückfettend für die Haut und die Seife ist absolut frei von Zusatzstoffen, Farbstoffen und künstlichen Aromen. Das Lorbeeröl wirkt sogar antiseptisch. Also auch gut für Personen mit Hautkrankheiten wie Akne oder Neurodermitis geeignet. Außerdem, und das ist mir besonders wichtig, ist die Seife zu 100% biologisch abbaubar und man bekommt sie plastikfrei verpackt. Ich musste etwas suchen, habe sie dann aber in einem demeter-Laden in der Altstadt entdeckt. Ansonsten bietet das Internet ja alle Möglichkeiten. Ich such nur lieber ein bisschen und unterstütze die heimische Wirtschaft.

  • 6 gehäufte Esslöffel Waschsoda

Waschsoda gibts in fast allen guten Drogerien. Ich kaufs meistens bei Müller, weil ich da weiß, dass es es da in einer Papierpackung, ähnlich einem Paket Mehl gibt. Die chemische Bezeichnung für Waschsode ist Natriumcarbonat und wird oft verwendet zum verseifen von Schutz und Fett. Großer Vorteil von Waschsoda ist, dass Soda das Wasser enthärtet und so Kalkseifenbildung verhindert. Netter Nebeneffekt: Herkömmliche Waschmittel enthalten oft saure Tenside, treffen diese im Abwasser mit Soda zusammen, werden sie direkt neutralisiert. Es entstehen Kalkstein und Kohlensäure, die in fast jedem herkömmlichen Trinkwasser vorkommen.

  • eventuell ätherisches Öl
  • heißes Wasser

Dann kanns auch schon los gehen:

  1. Die Alepposeife so klein wie möglich reiben. Ich mache das wirklich am Liebsten mit der Handreibe, weil sie die Seife so klein reibt, dass sie sich im heißen Wasser schön auflöst. Trainiert auch gleich die Arme 😉
  2. Die SeifenIMG_20151009_131619flocken mit dem Soda vermischen und mit einem Liter heißem Wasser aufgießen. Dann so lange rühren, bis sich die Seifenflocken alle aufgelöst haben. Es entsteht eine schöne braun-goldene Lauge. Diese muss jetzt mindestens eine Stunde auskühlen. Dabei wird sie richtig zähflüssig. Nicht erschrecken.
  3. Danach nochmal mit ungefähr einem Liter heißem Wasser aufgießen und verrühren. Jetzt ist wirklich wichtig, das Waschmittel komplett kalt werden zu lassen, da es auch jetzt noch einmal nachdickt. Füllt man es noch warm in Flaschen, kann es sein, dass es ein extrem zäher Brei in der Flasche wird, der sich nicht dosieren lässt. Ist mir beim ersten Mal passiert. Deshalb warten und falls das Mittel zu dickflüssig sein sollte, nochmal heißes Wasser zugeben. IMG_20151009_163347
  4. In das erkaltete Waschmittel kann dann auch noch das ätherische Öl gegeben werden. Ich habe anfangs Lemongras verwendet, finde aber eigentlich den Duft der Seife viel toller und lasse deshalb das ätherische Öl mittlerweile weg.
  5. Jetzt muss das Ganze nur noch in Flaschen abgefüllt werden.

Ich dosiere das Waschmittel ähnlich jedem anderen Waschmittel (eine Kappe von einem Weichspüler, die ich extra aufgehoben habe) direkt in die Trommel. Und will ich einmal extraweiche Wäsche haben, dann kauf ich auch keinen Weichspüler mehr, sondern gebe einfach ca einen TL Salz in das Weichspülerfach. Wirkt auch toll.

Ich wünsche viel Spaß beim Nachmachen. Ich bin begeistert von diesem einfachen und effektiven Waschmittel. Sogar der Herr der Wohnung schimpft nicht mehr, wenn ich mit meinem Mittel wasche.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s