Aller Anfang ist schwer…

Plastik fand ich schon immer recht doof, aber so richtig was zur Vermeidung hab ich nicht getan. Klar, nach Möglichkeit zum Einkaufen einen Jutebeutel dabei und als ich zum Geburtstag meine tollen Soulbottles bekommen habe, war ich schon ordentlich stolz, dass ich jetzt keine Plastikflaschen mehr brauche.

Mittlerweile reicht mir aber dieses Gefühl nicht mehr und ich will weiter gehen. Vor allem ist mir ein Freund großes Vorbild, der jetzt sogar sein eigenes Waschmittel herstellt. Da war ich jetzt aber sehr am überlegen und bin mal durch meine Wohnung gegangen, mit dem Fazit: Vor allem in meinem Badezimmer, bei meinen Putzmitteln und in der Küche habe ich wahnsinnig viel Plastik. Nur, ist das denn alles auch Müll? Muss ich jetzt alle meine Tupperboxen ausmisten? Das wäre ja aber absoluter Quatsch, da würde ich ja mehr Müll machen, als ohne mein Experiment.

Zieldefinition: So wenig neues Plastik kaufen, wie möglich! Vor allem kein Wegwerfplastik!

Leichter geschrieben, als getan. Als großer Mindmap Fan, fand ich dieses Bild auf der Seite himbeer-magazin.de besonders schön:

Und weil ich sie so schön fand, habe ich sie mir gleich mal ausgedruckt, um sie in der Küche aufzuhängen. Damit sie da nicht dreckig wird, dachte ich mir, laminiere ich sie ein. Die Ironie des Ganzen ist mir leider erst etwas spät bewusst geworden. So hat mir diese Mindmap gleich zweimal vor Augen geführt, wie schwierig das Projekt wird. Nicht nur die vielen Dimensionen, die zu beachten sind, Plastik ist auch einfach überall und ich denke zu wenig darüber nach. Bestimmt werden mir in den nächsten Wochen, wenn meine ganzen Plastiktuben und Tiegel leer werden und ich sie plastikfrei ersetzen will, einige Probleme begegnen. Noch bin ich aber voller Motivation!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s